Faszination Hockey – Willkommen im HCL

Teamgeist, Technik, Tradition – und jede Menge Temperament: Wer Hockey spielt, muss es lieben, denn Geld und Ehre gibt es anderswo. Dennoch, oder gerade deswegen aber hat der Sport so viele Reize. Wer einmal damit begonnen hat, legt den Schläger kaum wieder aus der Hand. Und doch definiert jeder die Faszination auf seine Weise.

„Hockey ist für Mädchen und Jungen gleichermaßen geeignet“, erklärt Tobias Müller, Sportwart und zweiter Vorsitzender des Hockey Clubs Lüneburg, der 1974 gegründet wurde und seit 2002 einen eigenen Kunstrasenplatz mit Clubhaus parallel zum Ochtmisser Kirchsteig besitzt. „Dadurch, dass man den Ball mit einem Schläger spielt, zudem Fouls verboten sind, kommt es kaum zu Körperkontakt. Das ist absolute Fairness, und das mögen viele.“

Genauso wie die Anpassung an den Wechsel der Jahreszeiten: Im Sommer wird auf der Anlage am Ebelingweg gespielt, zwischen Oktober und März geht es in die Halle. Die liegt nur wenige hundert Meter vom Clubhaus entfernt im Sportpark Kreideberg und bietet all das, worum viele Vereine den HCL beneiden: Platz, Zuschauerränge und eine angeschlossene Gastronomie.

Rund zwei Mal pro Woche wird trainiert, und das gilt schon für die Jüngsten: „Mit dem regulären Hockeysport starten wir im Alter von sechs Jahren“, so Müller, der selbst im Verein bei den Senioren aktiv ist, „schon davor gibt es mit den Hockeyflöhen aber auch ein Angebot für Kindergartenkinder.“ Mitbringen muss der junge Sportler nicht viel: Schläger, Schuhe, Schienbeinschützer und Mundschutz gehören zur Standardausrüstung, werden allen Anfängern aber erstmal gestellt.

Neben den Übungseinheiten wird am Wochenende gegen andere Teams gespielt, zudem gibt es Turniere, Trainingslager und Mannschaftevents, denn Gemeinschaft wird im Hockey großgeschrieben. Und das gilt auch für die Eltern: Sie können den Nachwuchs lediglich begleiten – oder selber aktiv werden: Jeden Sonntag um 17 Uhr treffen sich die „Stocksteifen“ zum Elternhockey.

Interessiert? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere Homepage, besuchen Sie uns einfach auf unserer Platzanlage oder rufen Sie an!

Aktuell

Sülfmeister-Umzug

Mit einem neuen Teilnehmerrekord hat der HC Lüneburg in diesem Jahr am Sülfmeister-Umzug teilgenommen: Mehr als 40 Spielerinnen und Spieler aus allen Altersklassen, angefangen bei den Flöhen bis hin zu den Senioren, haben sich auf den Weg durch die Innenstadt gemacht, um den vielen Zuschauern den Hockeysport näher zu bringen und Werbung für den Verein zu machen. Flyer und Süßigkeiten wurden verteilt und Trainingsgutscheine an den Nachwuchs abgegeben. Wie in den Vorjahren war die Aktion von Saskia perfekt vorbereitet und organisiert worden.

Fit für die neue Saison – Hockeycamps 2019

Passspiel, Torschuss, Ballführung: Zwei Tage lang nahmen rund 60 Kinder am traditionellen Mini-Camp statt, das wie im vergangenen Jahr die Sommerferien ausklingen ließ, verbesserten Technik und Taktik und bereiteten sich dabei – fast unbemerkt – intensiv auf die anstehende Saison vor: Sieben Trainer standen den kleinen Aktiven dabei zur Seite und nahmen ihnen auch das DHB-Hockeyabzeichen ab.

Neben sportlichen Einheiten bildete aber erneut auch das gesellige Programm einen wichtigen Bestandteil des Camps, dient es doch dazu, den Zusammenhalt untereinander zu fördern: So aßen und zelteten die Kinder gemeinsam und gingen auf eine abenteuerliche Nachtwanderung. „Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr“, sagte Mark Plate, der gemeinsam mit Kathrin Heinatz die Aktion organisiert hatte.

Bereits einen Tag zuvor hatten auch die älteren Spielerinnen und Spieler Gelegenheit, beim Maxi-Camp neue Erkenntnisse zu sammeln und die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu legen.

Minicamp 2019 – ein voller Erfolg
alle News anzeigen